Psychotherapie nach Zalando

Manchmal frage ich mich, was Zalando mit dieser absolut nervigen Werbung bezweckt. Schrei vor Glück und so. Denn ich beobachte bei mir, dass die Werbung dazu führt, dass ich niemals etwas bei Zalando kaufen werden. Das gleiche Ergebnis bewirkt auch die Werbung von Seitenbacher. Auch so ein Fall. Ich glaube, in psychologischer Fachsprache nennt man das Aversionstherapie, also eine Therapie, die durch das Setzen negativer Reize ein bestimmten Verhalten unterdrücken will. Aber das kann doch nicht ernsthaft deren Ziel sein. Ist Werbung nicht dazu da, dass Leute ein Produkt von einem Hersteller kaufen, statt sich von ihm abzuwenden? Daraus folgert, dass ich nicht normal bin, wobei ich normal definiere als nicht der Mehrheit entsprechend. Und der Zustand des nicht normal Seins wird ja allzu oft als krankhafter zustand beschrieben. Ich bin also krank. Und wahrscheinlich wirkt die Werbung dadurch als Therapie bei mir, nur halt eben mit falschem Vorzeichen. Weiterlesen